Woodoo, Hühnerknochen und Glaskugel?

Nachdem ich in meinem letzten Impuls den Bogen von „so Esozeugs“ zur Quantenphysik geschlagen habe, um aufzuzeigen, wieso z.B. eine energetische Heilbehandlung, vor allem auch über die Ferne, überhaupt funktionieren kann, wird es nun wieder etwas persönlicher und es meldet sich eine Frau zu Wort, die eben genau dies tut. Gabriele Pehab ist Heilmedium und ihre Leidenschaft die Geistheilung.

Am Morgen nach meinem Sturz, als mir der Knöchel aufs Doppelte angeschwollen und übermäßig schmerzhaft war, meldete ich mich direkt bei Gabriele und bat sie um Hilfe. Sie lebt zwar in Österreich, aber der geneigte Leser weiß ja jetzt, dass sie mir auch über die Ferne helfen kann. Bereits in der Vergangenheit konnte sie mir schon sehr gut helfen, darum zögerte ich keinen Moment, mich an sie zu wenden. Ihre Zusage, mir zu helfen, brachte mich auch gleich ein gutes Stück in die Zuversicht. Als klar war, dass das eine langwierige Sache würde, verabredeten wir so etwas wie eine regelmäßige Konsultation: Jede Woche zur gleichen Zeit war mein Behandlungszeitraum, in dem Gabriele sich meiner Heilung widmete. Lies hier, was sie dazu erzählen kann und mag:

Behandlung von Yasmin

Da die Möglichkeit eines persönlichen Settings nicht gegeben war (Berlin – NÖ), habe ich mich auf geistiger Ebene zusammen mit meinem Geistigen Team mit dem Energiefeld von Yasmin verbunden.

Durch diese Art der Behandlung (Fernbehandlung) werden die Energieflüsse und intuitiven Impulse über die Grenzen von Raum und Zeit hinweg übertragen. Dabei wird mir gezeigt, welche Körperstellen und Energieflüsse beeinträchtigt sind. So erkenne ich, wo ich mit der Informationsübertragung zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte ansetzen muss.

Im Fall von Yasmin wurde ich gleich zu ihrem Fußgelenk geführt und konnte die Bruchstelle sehen. Ich konnte mich in das Knocheninnere verbinden und die Selbstheilung anstoßen. Danach widmete ich meine Aufmerksamkeit dem gesamten Gelenk inklusive Unterschenkel und Vorderfuß. Die Knochenteile der Bruchstelle benötigten andere Heilimpulse als die Muskeln, Sehnen und Bänder, auch sie brauchten Energie, sodass sie gestärkt wurden, um bald wieder voll beweglich zu sein.
Abschließend habe ich Yasmins System noch einmal in der Gesamtheit betrachtet, ich konnte auch hier unterstützen, um die Harmonien und Flüsse wiederherzustellen.

Während meiner Heilbehandlung habe ich Informationen erhalten, die für Yasmin sehr erkenntnisreich sind. Dies sind Informationen darüber, welchen Zweck dieser Bruch für ihr Leben hat. Ich konnte in Erfahrung bringen, dass so Wissen zu ihr gelangen kann, dass ihr sonst verborgen geblieben wäre. Mit diesem Wissen kommt Yasmin ihrer Aufgabe im Leben näher.

Außerdem nahm ich wahr, dass eine geistige Präsenz zugegen war. Es war eine sehr kraftvolle und liebevolle Energie und stellte isch schnell als Yasmins Mutter heraus. Sie unterstützt Yasmin aus der geistigen Welt und hielt mehrere Male Botschaften für sie bereit, die sie motivierten, auf ihrem Pfad zu bleiben und durchzuhalten. Der Stolz und die Liebe über den Weg der eigenen Tochter war deutlich zu spüren.

Ich bin sehr dankbar, dass ich durch meine Arbeit Menschen nicht nur unterstützen kann, indem sich körperliche Beschwerden lindern, sondern auch, indem ich einen Blick auf größere Zusammenhänge erhalte und weitergebe und so eine tiefgreifende Heilung für meine Klienten ermögliche.
Ein weiterer wunderbarer und faszinierender Aspekt an der Geistheilung ist, dass die Hilfestellung unabhängig von Ort und Zeit gegeben werden kann.
Ich lieeeeeeeeeeeeeeeeebe die Geistheilung!!!!

Wenn Du mehr über Gabrieles spannende Arbeit erfahren magst oder direkt selbst die Geistheilung für Dich in Anspruch nehmen, dann schau doch mal auf ihre Website: geistheilung-pehab.at.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Zu meinem Geburtstag habe ich mir selbst ein Geschenk gemacht: ein schamanisches Reinigungsritual, die Schwitzhütte. Ich wusste nicht genau, was mich erwartet, aber verschiedene Hinweise und Eingebungen haben mich dazu geführt, mich diesem Prozess hinzugeben. Vom Schwitzhüttenritual versprach ich mir die Reinigung von Themen, Anteilen oder Beziehungen, die mir nicht mehr dienlich sind, und die Möglichkeit, Platz für Neues zu schaffen, wie neugeboren daraus hervorzugehen. Die Symbolik, dieses Ritual an meinem Geburtstag zu vollziehen, schien perfekt.

Nimm Dir Zeit, um in Dein Inneres zu lauschen und Dich mit Deiner eigenen Weisheit zu verbinden.

Wenn ein neues Jahr anbricht, ist das sicher eine gute Gelegenheit – aus diesem Datumswechsel heraus, diesem Sprung von einer Jahreszahl zur nächsten – sich zu überlegen, ob bei Dir selbst alles beim Alten bleiben soll. Es ist ein guter Anstoß und so ist es ja auch zu einem Brauch geworden. Dabei meine ich jedoch nicht die guten Vorsätze, die Dir jede Illustrierte vorschlägt (gesünder Essen, mehr Bewegung, weniger Stress etc.). Diese Dinge sind natürlich wirklich sehr zu begrüßen und wenn es Dir hilft, das neue Jahr als Anstoß zu nutzen, um für Dich etwas zu tun, was Dir guttut, dann nur los. 

Das Wissen darum, dass es vor unserer Geburt und nach unserem Tod etwas gibt, das viel größer ist, macht mein Leben tatsächlich heller. Dass unser Leben, in dem wir uns hier so wahnsinnig anstrengen und bemühen, Schmerzen und Probleme haben, lieben, lachen, weinen, kämpfen, Erfolge erzielen… dass unser Leben nur ein kleines Puzzleteil ist, nur eines von vielen Leben, für das sich unsere Seele entscheidet.